Janina aus Trier

Der Kurs war für mich ein sehr großer Segen. Seitdem durfte ich hier im Raum Trier und auch darüber hinaus mit diesem Werkzeug vor allem junge Frauen begleiten, die davon unglaublich ermutigt wurden und sich von Gott beschenken lassen haben. Mein Charakter, mein Vorsteher sein, mein Leiten, mein Tochter Gottes sein und mein Vor Gott Stehen wurden in diesen Zeiten geprüft, geschliffen, poliert, vertieft und erneuert. So unglaublich kostbar für mich!

Janicke aus Neusäß

Der Kurs war fantastisch. Es war sehr bereichernd so viele Frauen zu treffen, die für Jesus brennen. Es wurden viele Themen diskutiert, durch die wir sehr in die Tiefe gekommen sind. Es entstand ein sehr enger Kontakt untereinander. Die Kursleiterinnen waren toll!

Sarah aus Eggesin

Als Leiterin des Kurses habe ich Feedback bekommen von dem Vater und Chef mehrerer Teilnehmerinnen, dass der Kurs die Frauen sichtbar im Alltag verändert hat. Gibt es ein größeres Kompliment für den heiligen Geist? 🙂

Kristine aus Ennepetal

Ich wurde schon öfters von meiner Schwester zu einem POWER-LADIES Kurs eingeladen. So lange, bis ich keine Ausrede mehr hatte und mich anmeldete. Kurz nach unserem ersten Kursabend bekam ich jedoch die Diagnose Brustkrebs. Ich war völlig fertig und mit der Situation total überfordert. Hab ich jetzt noch den Kopf für diesen POWER-LADIES Kurs?
Mit meiner Schwester, die den Kurs leitete, habe ich dann abgesprochen, dass ich erst einmal weitermache und selbst entscheide, wann es mich überfordert.
Genau das Gegenteil war der Fall! Diese Themen und die Frauen haben mir total gutgetan und mich in meinem Glauben trotz meiner Diagnose und der Behandlung sehr bestärkt. Meine Blickrichtung auf Jesus hat sich total geändert. Ich war bei den Krankenhaus- Aufenthalten extrem gelassen im Vertrauen darauf, dass ich nicht allein bin. Ich bin sicher, dass Gott mich genau in dieser Situation mit dem POWER-LADIES Kurs konfrontiert hat, damit alles so läuft. Hammer!
Mein Umfeld ist ziemlich beeindruckt, wie gelassen und optimistisch ich bin. Ich berichte dann allen, wie sehr mir dieser Power-Ladies-Kurs geholfen und getragen hat. Auch im Krankenhaus durfte ich meinen Zimmergenossinnen davon erzählen. Ich beginne nächste Woche mit der Bestrahlung und bin nach wie vor total optimistisch, ruhig und gelassen, denn Gott und seine Engel sind bei mir!