Christine FaberYvette Berg van GroeningenSonja Plapper

Das Herz von Christine Faber

Aus heiterem Himmel sprach Gott im Februar 2016 zu mir, ich solle eine Frauen-Ministry mit dem Namen POWER-LADIES gründen, die die gläubigen Frauen verändern würde. Das Motto sollte sein „Wahre Liebe erleben und weitergeben“. Gott gab mir netterweise auch gleich konkrete Anweisungen über den Ablauf des Kurses.

Damit Frauen verändert werden, benötigt man aber eine entsprechende Botschaft. Und die hatte ich nicht. Ich hatte bisher weder gepredigt noch gelehrt und auch noch nie den Wunsch dazu gehabt. Deshalb fühlte ich mich für die Inhalte des Kurses von vornherein absolut nicht zuständig. Organisieren kann ich, aber bei theologischen Inhalten finde ich in meinem Kopf immer nur ein großes Schweigen. Auf meinen dezenten Hinweis an Gott: „Was soll ich denn den Frauen überhaupt in dieser Ministry sagen, ich weiß ja nix?“ kam die Antwort: „Du hörst dich schon an wie Mose!“ Der hatte ja aber auch (erst einmal) einen Aaron bekommen und so bekam ich die Niederländerin Yvette Berg van Groeningen zur Seite gestellt, die auch umgehend eifrig wertvolle Inhalte zusammentrug. Doch vollständig war der Kurs noch lange nicht. Ich musste einsehen, dass auch ich nun Inhalte schreiben musste. Doch genau das war das Problem. In meinem Kopf war nur gähnende Leere. Ich wurde total verzweifelt und sehe mich heute noch, wie ich völlig überfordert am Schreibtisch vor dem leeren Bildschirm saß. Mir war klar, dass ich es selbst aus eigener Kraft und Fähigkeit niemals schaffen konnte.

Dann fiel mir auf, dass es ja GOTTES Idee gewesen sei, das Ganze mit den Power-Ladies (denn ich hatte noch nie ein Herz für Frauenarbeit gehabt). Also sagte ich Ihm, Er müsse dann jetzt bitte auch diktieren, weil ich selbst ja nichts schreiben kann. Ich saß am Schreibtisch und wartete, wildentschlossen, nicht eher aufzustehen, bis etwas kam. Und das Wunder geschah: Gott diktierte und ich konnte mit viel, viel Mühe und Geschnaufe die ersten Inhalte fabrizieren. Und je öfter ich mich hinsetzte und auf Ihn hörte, desto besser ging es. Irgendwann begann es, mir sogar Spaß zu machen.

Bei der Überarbeitung des Skriptes unterstützte mich Sonja Plapper sehr, z.B. mit konstruktiver Kritik wie der Frage: „Wo ist denn hier überhaupt der rote Faden?“. Gott schenkte uns treu geniale Verbesserungsideen und kompetente Helfer, wenn wir sie brauchten. Nach dem ersten Probekurs wurde durch das überwältigende Feedback offenbar, was Geniales Gott geschaffen hatte und welch wertvollen Gewinn Power-Ladies für Christinnen bringen wird. Durch die fundierte Bibelarbeit, gewürzt mit persönlichen Erkenntnissen und Erfahrungen, wurde das Leben vieler Frauen verändert, denn Gott schrieb Seine Liebe in ihr Herz. Sie wurden frei:

„Und ihr werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen!“ (Joh 8,32).

Christine Faber lebt mit ihrem Mann in der schönen Pfalz. Nachdem sie 2012 nach 10 Jahren schwerer Krankheit über Nacht durch Gebet geheilt wurde, gründete sie zusammen mit ihm im Jahr 2013 den Verein John G. Lake Ministries Deutschland und engagiert sich seither mit ganzem Herzen, Hingabe und Fleiß dafür, dass Christen lernen, die mächtige Botschaft des Evangeliums zu verstehen und anzuwenden. Zuvor hat sie als Managerin in einer Patentanwaltskanzlei gearbeitet und vier Kinder mit großgezogen. Sie liebt die Musik und ist Chorleiterin aus Leidenschaft. Ihr Heilungszeugnis ist hier in YouTube anzusehen.

Das Herz von Yvette Berg van Groeningen

Im Vorfeld hatte Gott mir bereits aufs Herz gelegt, täglich eine intensive Auszeit mit Ihm zu verbringen: Das Liebesprojekt. Monatelang hatte er mir persönlich dabei zu verschiedenen Themen umfassende Antworten und Anregungen gegeben.  Als Christine mich fragte, ob ich am Skript für POWER-LADIES mitwirken wollte, konnte ich das einfach aus der Schublade ziehen! Gott hatte das alles schon genial im Vorfeld geplant. Mein Verlangen ist, dass Frauen sich für eine bestimmte, intensive Zeit auf Gottes Wesen konzentrieren können, vor allem auf Seine Liebe. Wenn sie dies tun und wo nötig dabei Hilfe und Anleitung bekommen, werden sie in ihrem Inneren so sehr gestärkt, dass sie die Fülle Gottes selbst mit Kraft weitergeben können. Die Liebe Gottes erfüllt und löst automatisch Leere, Probleme, Schwächen und andere Knoten, damit Gottes Gemeinde dadurch aufgebaut wird. Wir Frauen machen explizit Teil aus von Gottes Gemeinde und Gott möchte über die Maßen mehr durch uns hindurch tun als wir sogar träumen können. Vor allem wenn wir uns dafür gemeinsam an die Hand nehmen.

Ich bitte Gott, dass Er den Teilnehmerinnen durch den POWER-LADIES-Kurs

„… nach dem Reichtum seiner Herrlichkeit gebe, durch seinen Geist mit Kraft gestärkt zu werden an dem inneren Menschen, dass der Christus durch den Glauben in euren Herzen wohne, damit ihr, in Liebe gewurzelt und gegründet, dazu fähig seid, mit allen Heiligen zu begreifen, was die Breite, die Länge, die Tiefe und die Höhe sei, und die Liebe des Christus zu erkennen, die doch alle Erkenntnis übersteigt, damit ihr erfüllt werdet bis zur ganzen Fülle Gottes. Dem aber, der weit über die Maßen mehr zu tun vermag als wir bitten oder verstehen, gemäß der Kraft, die in uns wirkt, ihm sei die Ehre in der Gemeinde in Christus Jesus, auf alle Geschlechter der Ewigkeit der Ewigkeiten! Amen.“ (Epheser 3,16-21, SLT)

Yvette Berg van Groeningen lebt mit ihrem Mann und acht Kindern in Frankreich, wo sie als ausgebildete Grundschullehrerin ihre Kinder homeschoolt. Die liebevolle Ehefrau und leidenschaftliche Mutter opfert den Großteil ihrer knappen Freizeit, um mit revolutionären Ideen und inspirierenden Worten Gottes Reich zu bauen. Von ihr stammt der Audio-Jüngerschaftskurs „Christsein kompakt – Das Start-up Kit für (d)ein Leben mit Jesus“.

Das Herz von Sonja Plapper

Ich war sofort begeistert, als Christine Faber mir von Gottes Auftrag zu POWER-LADIES erzählte. Es war eine Freude und Ehre, als Lektorin an diesem Herzensprojekt mitzuwirken. In meinem Leben mit Jesus und den meisten Gesprächen mit anderen Christinnen wiederholten sich die Kernthemen wie zum Beispiel Unsicherheit, Schönheit, Verdammnis, Gottes Willen erkennen. Mir hatte Gott durch Sein Wort den kostbarsten Trost und hilfreichsten Zuspruch gegeben. Daher freut es mich besonders, dass durch POWER-LADIES gleich ganze Gruppen von Frauen auf gründliche, bibelfundierte und persönliche Weise die Perspektive Gottes auf sich und ihr Leben erkennen können. Die Bibel ist der Spiegel, in dem Gott uns zeigt, wie Er uns sieht, nämlich wie Jesus. Mein Wunsch ist, dass die Bibel zum Lieblingsspiegel der Power-Ladies wird, sie darauf vertrauen und ihn anderen zeigen.

Hört euch diese Botschaft nicht nur an, sondern handelt auch danach; andernfalls betrügt ihr euch selbst. Denn wer sich Gottes Botschaft zwar anhört, aber nicht danach handelt, gleicht jemand, der sein Gesicht im Spiegel betrachtet und der, nachdem er sich betrachtet hat, weggeht und sofort wieder vergisst, wie er ausgesehen hat. Wer sich jedoch in das vollkommene Gesetz vertieft, das Gesetz der Freiheit, und es ständig vor Augen hat, wer also das Gehörte nicht vergisst, sondern es in die Tat umsetzt, der ist glücklich zu preisen, denn er wird gesegnet sein bei allem, was er tut. (Jakobus 1,22-25, NGÜ)

Sonja Plapper arbeitet als Lektorin bei der Gastaltung und Durchführung von POWER-LADIES-Kursen mit. Außerdem engagierte sie sich als Dolmetscherin beim D.E.N.K.-Seminar, das auf Youtube veröffentlicht ist. Seit 2017 wohnt sie in der Pfalz, um auch beruflich für das Reich Gottes zu arbeiten.